Meisterstücke in Windeseile!

Natur pur!

Die Berge ziehen am Horizont, wie Wellen übers Land. Sie nehmen mich bei sich auf, so als wären wir verwandt. Ich sitze hier und atme leise, um all das nicht zu stören, um unbemerkt eine Weile zu allem zu gehören. Hier bin ich mit mir verbunden! Hier bin ich mit mir allein. Ich bin im großen Grün versunken, um einfach nur zu sein.

                                            (A.Burani)

Die Zeit vertreiben...

Wunderliches Wort:

die Zeit vertreiben!

Sie zu halten, wäre das Problem. Denn wen ängstigts nicht: wo ist ein Bleiben, wo ein endlich Sein in alledem?-

...

...

Berge ruhn, von Sternen überprächtigt; aber auch in ihnen flimmert Zeit.

Ach, in meinem wilden Herzen nächtigt obdachlos die Unvergänglichkeit.

                                   ( R.M. Rilke ) 

 

Träume

Ich liebe es,

dass ich mehr Träume habe,

als die Realität je zerstören kann. 

 

 

                         ( Merle Zirk  )